Grafik: Flieger Grafik: Start up your idea

Sie sind hier: Aktuelles  » Details

Erfolgreiche 5-Euro-Business-Gründer im Interview

Daniel Sekula ist Co-Founder und Geschäftsführer der CityHunters GmbH & Co. KG

Das Unternehmen bietet Team-Events für Firmenkunden an. Angefangen hat alles im Wintersemester 2009/10 am Standort Erlangen-Nürnberg.

Co-Founder der CityHunters Daniel Sekula

Ende 2017 haben wir mit dem Co-Founder der CityHunters Daniel Sekula ein kurzes Interview über Erfolge und Herausforderungen seines Unternehmens geführt und außerdem gefragt, welche Rolle der 5-Euro-Business-Wettbewerb bei der Unternehmensgründung gespielt hat. 

Wie hat alles angefangen? Wie sind Sie auf Ihre Idee, Outdoor Teamevents anzubieten, gekommen und welche Rolle spielt das 5-Euro-Business in dieser Geschichte?

Die ursprüngliche Idee ist im Rahmen des 5-Euro-Business entstanden. Es ging vor allem darum, eine Geschäftsidee zu finden, die ohne Einsatz von Startkapital innerhalb kürzester Zeit Umsatz generiert. Unser Ansatz war eine Freizeit-Veranstaltung, bei der die Teilnehmer in eine filmreife Krimi-Handlung eintauchen. Die Story wurde dabei nicht nur von professionellen Schauspielern vorangetrieben, sondern von den Teilnehmer selbst! Diese suchten die unterschiedlichen Figuren auf und nahmen sie ins Kreuzverhör. Am Ende stand die Lösung des Falls sowie die Verhaftung des Täters bzw. der Täter, beides durch die Teilnehmer. Da die Figuren an unterschiedlichen Orten in der Stadt positioniert waren, hat das Konzept gleichzeitig eine interaktive Stadterkundung geboten.

Mit den Jahren haben wir unser Veranstaltungsportfolio ständig erweitert, aber auch Eventkonzepte wie die eben beschriebenen Mitmachkrimis eingestellt. Außerdem ging unser Fokus weg von der Zielgruppe Privatpersonen.

Die CityHunters GmbH & Co. KG führt heute ausschließlich Teamevents für Firmengruppen durch. Bei den Veranstaltungen, die wir mittlerweile in über 40 Städten anbieten, geht es in erster Linie um Teambuilding: Ziel ist es, auf spielerische Weise den Teamgedanken zu stärken und die Zusammenarbeit der Teammitglieder zu optimieren. Dies geschieht in Form unterschiedlich konzeptionierter Schnitzeljagden. Die Sehenswürdigkeiten einer Stadt stellen hierbei das „Spielfeld“ dar, da unsere Rätsel und Aufgabenstellungen an diese gekoppelt sind.

Die Teilnahme am 5-Euro-Business war für uns eine enorme Starthilfe. Ohne das 5-Euro-Business wäre CityHunters nie gegründet worden!  Noch heute denken wir an den Motivationsschub, den nur eine feste Organisation mit regelmäßigen Treffen, Deadlines usw. bieten kann. Außerdem haben wir unheimlich viel zum Thema Unternehmensgründung gelernt.

Sind Sie noch in Ihrer ursprünglichen Teamzusammensetzung als Unternehmen aktiv?

Ein Teammitglied ist nach dem 5-Euro-Business aus zeitlichen Gründen ausgeschieden, betreibt heute aber erfolgreich einen Escape Room in Köln. Es ist also zumindest noch in derselben Branche aktiv. 2013 haben wir Matthias Engelhardt als Gesellschafter ins Boot geholt. Er ist bereits seit 2010 als freier Mitarbeiter an Bord gewesen und verantwortet nun die Bereiche Personal und Veranstaltungsleitung. Unsere Verwaltung in Nürnberg besteht im Augenblick aus neun Vollzeit-Kräften, darunter fünf Praktikanten. Was die Event-Durchführung betrifft, haben wir ein deutschlandweites Netz aus inzwischen etwa 100 freien Mitarbeitern aufgebaut. Dadurch können wir flexibel auf saisonale Schwankungen reagieren.

Gab es geschäftliche Entscheidungen oder Schlüsselmomente, die maßgeblich waren für Ihren heutigen Erfolg?

Der Schlüssel zum Erfolg war die konsequente Ausrichtung auf die Frage: Was wollen unsere Kunden? Da wir das Unternehmen als studentisches Start-Up gegründet haben, hatten wir glücklicherweise die Zeit, Konzepte auszuprobieren, bis wir unseren Weg gefunden haben. Dieser Weg hat sich bald abgezeichnet: Expansion in zahlreiche Großstädte deutschlandweit und die Beschränkung auf die Zielgruppe Firmenkunden.

Welche Ziele setzen Sie sich für die Zukunft?

Wir wollen mit unseren weiterhin hochwertigen Teambuilding-Events zu fairen Preisen  noch mehr Kunden begeistern. Unser Schlüssel hierfür ist Prozessstandardisierung und -optimierung, was in der Branche gar nicht so weit verbreitet ist.  Außerdem bauen wir noch mehr moderne Technologie in unsere Events ein, um dem Kunden einen Mehrwert zu bieten und up-to-date zu bleiben: So verfügen wir bereits jetzt über eine eigene, in dieser Form einzigartige iPad-App. Technik auf der Höhe der Zeit wird aber nicht nur unsere Veranstaltungen bereichern. Wir treiben mit ihrer Hilfe auch unsere interne Prozessoptimierung konsequent voran.

Herzlichen Dank für das Gespräch.  

Das Interview führte Julia Rost

Wirtschaft im Dialog

Der Bereich "Wirtschaft im Dialog" steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Dieses wurde 1969 von bayerischen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden gegründet. Schwerpunkte des Engagements liegen in der Förderung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT Akademie.