Grafik: Flieger Grafik: Start up your idea

Sie sind hier: Aktuelles  » Details

Viele Teams starten im Wintersemester in die Unternehmensphase

In diesem Wintersemester verspricht es an den Standorten Ingolstadt, Erlangen-Nürnberg und Passau jeweils starke Wettbewerbe zu geben.

In diesem Wintersemester verspricht es an den Standorten Ingolstadt, Erlangen-Nürnberg und Passau jeweils starke Wettbewerbe zu geben.

Studierende starten ihre Unternehmen in Nürnberg im Wintersemester 2017/18

Am 8. November sind am Standort Ingolstadt 43 Studierende in 17 Teams in die Unternehmensphase gestartet. In der vergangenen Woche fiel in Nürnberg während des Wirtschaftspatentreffens am 15. November der Startschuss für 46 Teilnehmer in 12 Teams. Diesen Donnerstag, 23.11. starten 93 Studierende in 17 Teams in die Unternehmensphase.

Die Ideen sind in gewohnter 5-Euro-Business-Tradition vielfältig. Die jeweiligen Geschäftsideen, Teammitglieder und die Wirtschaftspaten sind demnächst auf unserer Webseite unter Standorte einsehbar. Fotos von den Wirtschaftspatentreffen, die den Startschuss in die Unternehmensphase bedeuten, sind auf Facebook.

Die Wettbewerbe enden im Januar mit jeweils einer großen Abschlussveranstaltung. Die gemeinsame Abschlussveranstaltung von Technischer Hochschule Ingolstadt und Katholischer Universität Eichstätt-Ingolstadt findet am Mittwoch, dem 17. Januar an der THI statt. Das Finale der Studierenden von Technischer Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg findet in Nürnberg am 29. Januar und der Abschluss des Wettbewerbs der Universität Passau am 1. Februar 2018 statt.

Wirtschaft im Dialog

Der Bereich "Wirtschaft im Dialog" steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Dieses wurde 1969 von bayerischen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden gegründet. Schwerpunkte des Engagements liegen in der Förderung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT Akademie.