Grafik: Flieger Grafik: Start up your idea

Sie sind hier: Aktuelles  » Wettbewerb » Geschäftsideen Archiv » Sommersemester 2003

Sommersemester 2003 - Geschäftsideen

Der "5-Euro-Business"-Wettbewerb fand im Sommersemester 2003 an folgenden zwei Hochschulstandorten statt.

Hier können Sie direkt zu den Hochschulstandorten springen:

Erlangen-Nürnberg

BMMR GbR

Idee: Entwicklung und Vertrieb einer nachrüstbaren Ganganzeige für Motorräder basierend auf einer elektronischen Schaltung.
Team: Michael Balling, Robert Melcher
Wirtschaftspate: Matthias Jonientz, Siemens AG

 

CD-Rum GbR

Idee: Preparierung einer CD-Hülle als Behälter einer zu konsumierenden Flüssigkeit (z. B. Schnaps, Brausepulver, Shampoo).
Team: Andreas Eckert, Carsten Trachte
Wirtschaftspatin: Monika Göppinger, Monika Göppinger Management Trainerin

 

happy ours GbR

Idee: Herstellung und Vertrieb eines Geschenksets.
Team: Peter Geithner, Julia Linke, Patrick Müller, Sven Vetters
Wirtschaftspate: Norbert Appel, Süddt. Schraubenfabrik Pilgram-Rupprecht GbmH

 

Photo-Clubbing GbR

Idee: Verkauf von Snapshots in Bars und Clubs. Weitere Promotion über Internet.
Team: Mario Fabianek, Victoria Kindsvater, Bram Lagour, Holger Schulz
Wirtschaftspate: Jens Fuderholz, KONNEX Kommunikationsagentur GmbH

 

Ries & Sperber GbR

Idee: Vermarktung eines speziellen Fitnesshandtuchs. Dieses Fitnesshandtuch soll sich am Fitnessgerät befestigen lassen, um einen direkten Kontakt zwischen Fitnessgerät und Körper zu vermeiden.
Team: Christoph Ries, Martin Ries, Alexander Sperber
Wirtschaftspate: Elisabeth Krüger, LEONI Kabel GmbH & Co. KG

 

Schönfelder GbR

Idee: Herstellung und Vertrieb einer Tragetasche/ Hülle für Gesetzessammlung (Schönfelder) zum Transport, Schutz, leichtem Handling. Zusatznutzen: Buchstützenfunktion; Stifthalter, gutes Aussehen. Werkmaterial: Stoff + Originalschachtel von Schönfelder.
Team: Felix Irion, Christoph Klein, Ingo-Julian Rösch
Wirtschaftspate: Johannes Lauterbach, Robert Bosch GmbH

 

Snackmaxx GbR

Idee: Mitarbeiter bzw. Abteilungen aus klein- und mittelständische Unternehmen werden durch eine Box mit Snacks versorgt, die regelmäßig aufgefüllt wird.
Team: Max Müller, Katharina Sigel
Wirtschaftspate: Thomas Dann, RIBE - Richard Bergner GmbH & Co.

 

nach oben

München

books2study GbR

Idee: Books2study nimmt studienrelevante Bücher, Skripte und Reader in Kommission und verkauft diese weiter auf einem großen Bücherflohmarkt, durch Lagerverkauf oder im Internet.
Team: Sarah Goerke, Mirca Lotz, Katharina Sandner

 

CALL ME CLEAN - glänzend unterwegs GbR

Idee: Hol- und Bringdienst von Firmenwagen zum Zweck der Komplettreiningung in einer Autowaschanlage nach Vereinbarung.
Team: Alfred Büchlmann, Oleskiy Doroshenko

 

club coolers GbR

Idee: Die "club coolers" bringen frischen Wind ins Münchner Nachtleben. Wir vertreiben bedruckte Handfächer in Szene-Kneipen und Clubs.
Team: Alexandra Ehm, Karina Cano Medrano, Tanja Oster

 

E.T. - Erlebnis Tandem GbR

Idee: Nachterlebnis-Tour durch München mit Stationen z.B. an Sehenswürdigkeiten und Cafés.
Team: Bettina Blunck, Sonja Graser, Birgit Reiserer, Sabine Weiss

 

Erstes Mal GbR

Idee: Ernsthafte Realisierung Spannender und Toller Events in München in Außergewöhlichen Locations.
Team: Daniel Dolinsky, Johannes S. Müller

 

fit for firm GbR

Idee: Planung, Organisation und Ausrichtung von Betriebssport für mittelständische Unternehmen, um Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Betriebsklima zu verbessern.
Team: Florian Arnold, Till Fuhlbrück, Johannes Liegsalz, Dominik Rodler, Melanie Wilndda

 

Nousenior GbR

Idee: Organisation französischer Abende für Senioren. Während sich die einen mit Boulespielen die Zeit vertreiben, können die anderen guten französischen Wein degoustieren und verschiedene Käsesorten probieren - alles stilvoll umrahmt von frz. Chansons.
Team: Dima Danilkin, Binanca Götzenberger, Carl-Christian Steinbeißer

 

nach oben

Wirtschaft im Dialog

Der Bereich "Wirtschaft im Dialog" steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Dieses wurde 1969 von bayerischen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden gegründet. Schwerpunkte des Engagements liegen in der Förderung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT Akademie.