Grafik: Flieger Grafik: Start up your idea

Sie sind hier: Aktuelles  » Wettbewerb » Geschäftsideen Archiv » Sommersemester 2006

Sommersemester 2006 - Geschäftsideen

Der "5-Euro-Business"-Wettbewerb fand im Sommersemester 2006 an folgenden drei Hochschulstandorten statt.

Hier können Sie direkt zu den Hochschulstandorten springen:

Bayreuth

Croc-Marketing GbR

Idee: Netzwerk für Vermittlung von Flyern unter Onlinehändlern
Team: Martin Ehrentreich, Sebastian Lorenz
Wirtschaftspate: Magdalena Gückel, JAKO-O

 

Feier Fighters GbR

Idee: Party & Getränke Service. Lieferung von Getränken und Snacks zu unüblichen Geschäftszeiten von Freitag bis Sonntag 19-1 Uhr, 16-21 Uhr.
Team: Toni Albrecht, Daniel Müller, Niels Tepker, Alexander Wessels
Wirtschaftspate: Manfred Dollinger, ABM Greiffenberger Antriebstechnick GmbH

 

Klappstuhl 4 you GbR

Idee: Klappliegestühle, die auf dem Campus der Universität aufgestellt werden. Finanzierung des Projektes erfolgt über Werbepartner, die eine Werbefläche auf dem Liegestuhl erhalten. Am Ende des Projektes sollen die Liegestühle verkauft oder versteigert werden.
Team: Barbara Haubner, Simon Müller, Gunter Stammwitz, Stefanie Wägner
Wirtschaftspate: Franz Eller, KSB Aktiengesellschaft


Nokos GbR

Idee: Uni-Portemonnaie im Kreditkartenformat und 2-€-Spindmünze
Team: Sarah Katharina Koch, Jakob Johannes von Nordheim, Johannes Schuster 
Wirtschaftspate: Günther Mühlhäuser, Aktivsenioren Bayern e. V.


Socken-Ringe GbR

Idee: Kleine Plastikringe, welche die jeweiligen Sockenpaare zusammenhalten, während des Waschens und Trocknens. Das erspart das Sortieren und den Verlust einzelner Socken. Durch die verschiedenen Farben der Sockenringe ist gewährleistet, dass jede Person im Haushalt seine eigenen Socken wieder erhält. Vertrieb über das Internet.
Team: Peter Bredthauer, Claus von der Decken
Wirtschaftspate: Werner Kotschenreuther, LOEWE Opta GmbH

 

nach oben

München

2nd season GbR

Idee: Dienstleistungsagentur für den Verkauf von begehrenswerten Lifestyleprodukten.
Team: Julia Göpfert, Franziska Majer, Julian Mundt

 

Campus Design GbR

Idee: Bestickung von T-Shirts und Polos mit dem Logo und Siegel der LMU.
Team: Sebastian Kloss, Oliver Kowallik, Elias Kumanoff, Svetlana Shegurova

 

Eigenart-Auktion GbR

Idee: Schaffung einer Plattform zur Förderung junger Künstler.
Team: Monika Alter, Stefan Müller, Sebastian Signer

 

Five for FiveGbR

Idee: Getränkehalter „Isocooler“ für die Kühlung von Getränkedosen.
Team: Johanna Dielmann-von Berg, Sinah Fornol, Elena Morina, Thomas Pfadt, Sebastian Waldemer

 

iden Verlag GbR

Idee: Fotokalender von Studenten für Studenten.
Team: Andreas Bukowski, Thomas Link

 

motzmichauf.de GbR

Idee: Über eine Internetseite wird angeboten, digitale Bilder zu retuschieren oder auch Personen auf einen anderen Hintergrund zu montieren.
Team: Hanna Kartaba, Marija Mihaljevic

 

Rabattspiel GbR

Idee: Bereitstellung und Vertrieb eines Rabattspiels an den Einzelhandel. Mit diesem Spiel bekommt der Kunde die Möglichkeit, einen Rabatt auf den Einkaufswert zu erspielen.
Team: Robert Huitl, Marc Römer, Michael Stephan, Cornelius Wagner, Dominik Zühlke


Senior Partner GbR

Idee: Vermittlung von Dienstleistungen zwischen Generationen.
Team: Martin Kiendl, Michael Kobl, Julia Shuktrovtseva


Uni Block GbR

Idee: Nutzung eines handelsüblichen Schreibblocks als Träger für Gutscheine lokaler Geschäfte.
Team: Marina Korskowa, Alexander Veser

 

nach oben

Würzburg

Les Artistes GbR

Idee: Weinschrank ohne Kühlung, Eiche massiv, Edelstahltür mit Logo, Maße 180x60x40cm.
Team: Sophie Bellefontaine, Sebastian Maier, Jens Proksch
Wirtschaftspate: Dr. Peter Vorstheim, GF IGZ BioMed/ZmK

 

MainBier GbR

Idee: Vermarktung und Vertrieb des Würzburger Main-Bieres unseres Unternehmens. Dazu Konzept und Marketing-Entwicklung. Vertrieb durch Promotion, Stände & Vertriebspartner (Händler), evtl. auch übers Internet.
Team: Chris Gotzmann, Astrid Hock, Markus Reck
Wirtschaftspate: Prof. Dr. Michael Müssig, Fachhochschule Würzburg


Next Ride GbR

Idee: Mobiles, elektronisches Fahrplanauskunftsystem für öffentliche Verkehrsmittel mit akustischer Ansage. Terminal, das auf Anfrage die nächstmögliche Abfahrtszeit akustisch ausgibt.
Team: Richard Cunrath, Andreas Martin, Mario Reichel, Gernot Schödel
Wirtschaftspate: Wolfgang Göpfert, Coach


Soft Consult GbR

Idee: Unternehmensberatung in Hinsicht auf Steigerung von Spontankäufen bei Schuhgeschäften.
Team: Fabian Drescher, Tatiana Vlasova
Wirtschaftspate: Peter Hofmann, Peter Hofmann & Dr. Karin Fischer-Böhnlein Steuerberaterkanzlei


Topolino GbR

Idee: Spaßiges Kartenspiel mit regionalem Bezug. Dabei werden die herkömmlichen Farben der Karten durch versch. Getränke (Bier, Wein, Sekt, Wasser) ersetzt. Eine weitere Innovation bieten zusätzliche Bonuskarten. Selbst entwickelte Idee und Graphik. Werbepartner der Getränkeindustrie auf den Gläsern.
Team: Steffen Heppt, Julia Vierheilig, Hannes Wolf
Wirtschaftspate: Johannes Rieger, Kreissparkasse Schweinfurt

 

University Casting GbR

Idee: Fotokalender mit Bildern von Studenten und Studentinnen der Uni Würzburg. Laufzeit: 1 Semester (6 Monate), die Seiten werden beidseitig bedruckt.
Team: Stefan Brunkhorst, Melanie Schmitt, Heidi Schneider
Wirtschaftspate: Dr. Roland Klose


Wipe Out GbR

Idee: Es werden Zigarettenboxen aus Pappe und Kunststoff hergestellt. Es wird versucht, mit Festivalveranstaltern in Kontakt zu kommen, um Schutzhüllen mit Festivalbezug auf den jeweiligen Festivals zu vertreiben. (Rock im Park, U&D). Geplant ist: Pappeboxen mit WM-Spiel in Würzburg an die Studenten zu bekommen.
Team: Brian Kramer, Christian Schäblein, Friedrich-Peter Sumalivco
Wirtschaftspate: Dipl. Ing. Bernhard Fischenich

 

nach oben

Wirtschaft im Dialog

Der Bereich "Wirtschaft im Dialog" steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Dieses wurde 1969 von bayerischen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden gegründet. Schwerpunkte des Engagements liegen in der Förderung des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT Akademie.